Dreierlei, nicht einerlei

Kaum zu glauben, ich habe mal was fertig gekriegt! Und zwar diesen 3 in 1 Pullover hier:

IMG_4505

Die Wolle dazu habe ich vor bestimmt zwei Jahren gekauft und war mir jetzt beim Stricken gar nicht mehr sicher, ob mir die Farbkombi so gut gefällt. In fertig gefällt mir der Pullover aber total gut und ich durchkämme schon meinen Garnvorrat nach Restmengen, aus denen ich den nächsten 3 in 1 stricken kann. Meint ihr, Neonpink und Dunkelblau passen zusammen?

Bemerkenswert fand ich bei dieser Anleitung, wie minutiös die Designerin alles ausgerechnet und angegeben hat. Klar, für die mehrlagige Konstruktion mit Rollrändern, verkürzten Reihen und Streifen braucht man ein paar Erklärungen. Aber dass sich sogar die Abnahmen für Schultern und Halsausschnitt, die ja nun nicht wirklich außergewöhnlich sind, auf mehrere Seiten erstrecken, hat mich dann doch erstaunt. Wo andere Anleitungen etwas wie „Schulterabnahmen jede zweite Runde wiederholen“ hinwerfen und einen dann für etliche Runden in Ruhe stricken lassen, wird hier von Atelier Alfa jede einzelne Reihe aufgedröselt: Nur an den Schultern abnehmen. Nur am Halsausschnitt abnehmen. Nur am Halsausschnitt und innerhalb der Ärmel abnehmen. An allen Stellen abnehmen. Alles außer Ärmel abnehmen. Und das alles ohne (für mich) erkennbares Muster.

Nun ist die Maschenprobe nicht so wahnsinnig fett gewesen, dass eine Abnahme in der falschen Runde dem Pullover einen Buckel hinzugezaubert hätte. Ich habe mich also beim Stricken die ganze Zeit gefragt, wie notwendig diese Runde-für-Runde-Aufzeichnung eigentlich ist. Hab mich aber auch nicht getraut, davon abzuweichen, ich Hasenfuß. Naja, Hauptsache das Teil sieht hinterher gut aus.

IMG_4501

Am besten finde ich die überlangen Ärmel, auch wenn sie vermutlich total bescheuert aussehen. Nachdem so viele meiner Pullover zu kurze Ärmel gekriegt haben (typischer Fall von Das-reicht-bestimmt-ich-kette-das-jetzt-ab-verdammte-Axt), machen mich diese Waisenkind-Ärmel sinnlos glücklich. Das mache ich von jetzt an immer so.

Mehr über den 3 in 1 erzähle ich heute auch bei Lanade im Blog. Da verrate ich auch, wie ich statt dieser fummeligen Knopfleiste einen Rundhalsausschnitt gebastelt habe.

Habt ihr das Modell schon mal gestrickt?

Advertisements

10 Gedanken zu “Dreierlei, nicht einerlei

  1. Glückwunsch! Sieht echt gut aus. *daumen.hoch*
    Und weiter gilt bei mir: So lange der aktuelle Quatsch nicht von der Nadel ist, kommt nichts Neues ins Haus.
    Was ein Glück, dass vergangenen Sonnabend die Wollfabrik in Hamburg schon geschlossen hatte.

  2. Mit dem liebäugle ich auch schon eine ganze Weile. Vielleicht raffe ich mich diesen Winter mal auf. Die überlangen Ärmel sehen in keinster Weise bescheuert aus! Ich liebe grade die, da kann man im Winter so schön die Hände drin verstecken. Überhaupt hast Du Dir das gesamte Teil wunderbar auf den Leib gezaubert.

  3. Der Pulli sieht wirklich klasse aus, auch und gerade mit den langen Ärmeln. Feines Teil! :-)
    Diese überlangen und übergenauen Anleitungen finde ich eher lästig als hilfreich. Die Konstruktion verschwindet hinter einer Textwand, und wenn man Reihe für Reihe abarbeitet und sich irgendwo verliest oder verrutscht, macht man viel schneller einen Fehler. Ich gehe solche Anleitungen vorher komplett durch und schreibe mir die wichtigen Sachen raus, damit wird es deutlich übersichtlicher.
    Aber vielleicht ist das auch nur Gewohnheit, weil ich mit den knappen Anleitungen aus den Achtzigern stricken gelernt habe. Viele Strickerinnen schätzen diese sehr ausführliche Art ja und werden regelrecht ungehalten, wenn sie etwas wie „gegengleich arbeiten“ lesen.

    • Das mit dem Rausschreiben der wichtigsten Punkte ist echt eine gute Idee. Ich nehme mir das auch oft vor, kann aber ohne Mitstricken nur ganz schwer nachvollziehen, was da gerade in der Anleitung passiert. Bei Altelier Alfa gibt es wenigstens hilfreiche Schemazeichnungen am Rand, aber bei so einem komplexen Ding ist das auch nur begrenzt hilfreich. :-/

      • Das glaube ich. Und es ist natürlich auch Arbeit, die für viele Stricker_innen unnötig ist. Ich fühle mich verloren, wenn ich nur weiß, wohin die Reise geht, aber nicht, welchen Weg ich nehmen soll, deshalb will ich das vorher verstehen. Und wahrscheinlich habe ich ein paar Mal zu oft „Gleichzeitig …“ überlesen. ;-)

  4. Super schön geworden, ohne Knopfleiste sowieso und die langen Ärmel sind der Knaller :-) Viel Spaß damit! Bezüglich der Anleitung kann ich mir GANZ GENAU vorstellen wie die aussah und wie es Dir dabei ging. Mich machen die IRRE, schönes Ergebnis hin oder her.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s