Farbabenteuer bei Malabrigo & Madelinetosh

Habt ihr gesehen? Lanade hat jetzt auch Madelinetosh ins Programm aufgenommen! Ich könnte meinen Monitor ablecken bei den ganzen tollen Farben! Mach ich aber nicht, der schmeckt so bitter.

Das Tolle bei Madelinetosh ist, dass sich die Färbungen über sämtliche Garnqualitäten ziehen. Die Farbe „Cosmic Wonder Dust“ zum Beispiel findet man sowohl bei der Tosh Merino Light wie auch bei der Pashmina, der Tosh DK und allen anderen Garnen der Marke – und das gleiche gilt für jede der über 150 Farben. Malabrigo macht das leider nicht ganz so konsequent, aber viele Färbungen erkennt man doch wieder.

Zu Madelinetosh kann ich noch nicht ganz so viel sagen, aber bei Malabrigo ist mir aufgefallen, dass gleiche Färbungen bei verschiedenen Garnen sehr unterschiedlich ausfallen können. Seht mal hier beispielsweise die Farbe „Archangel“, einmal auf der Malabrigo Arroyo (links) und einmal auf der Malabrigo Rastita (rechts):

Oder hier die Farbe „Lotus“, einmal links auf der Malabrigo Silky Merino und einmal rechts wieder auf Malabrigo Arroyo:

Merke: Gleiche Farben sehen auf verschiedenen Garnen nicht automatisch gleich aus. Zum Einen liegt das natürlich am Material. Seide nimmt Farbe anders an als Merinowolle und verzwirnte Merinowolle wiederum anders als ein unverzwirntes Merino-Dochtgarn. Und dann ist da natürlich auch noch die Sache mit dem Handarbeitsfaktor beim handgefärbten Garn: Das Ergebnis ist immer ein bisschen anders. Oder auch schon mal ganz viel anders, und das auch schon mal innerhalb der gleichen Qualität, was dann etwas ärgerlich sein kann, wenn der Pullover plötzlich einen unfreiwilligen Blockstreifen hat.

Aber mit handgefärbtem Garn ist es eben wie mit einer Schachtel Pralinen: Man weiß nie was man bekommt, aber man kann trotzdem nicht die Finger davon lassen.

Hier nochmal etwas Eye Candy. Aber nicht meinen Blog ablecken, verstanden?

img_3942

Advertisements

3 Gedanken zu “Farbabenteuer bei Malabrigo & Madelinetosh

  1. Tja, das Ding mit den Farben… Hatte 12 Stränge Silky Merino ebenfallls in Archangel und jeder war anders. Aber irgendwie kriegt man das hingemuschelt und das schmuseweiche Garn ist es wert ;-) Jetzt habe ich auch die Rios in Illusion, da ist das nicht so extrem, jedenfalls wirkt es gleichmäßiger, bin gespannt auf’s Stricken.
    Dir viel Spaß mit Deinen wolligen Schätzchen und ein schönes Wochenende
    Regina

    • Hach ja, die Illusion habe ich auch lange angeseufzt… Ein bekannter Trick ist ja, immer mit zwei Knäulen im Wechsel zu stricken, um die Farbschwankungen zu kaschieren. Mach ich aber am Ende auch nie. No Risk no Fun!

      • Die Illusion ist die dunkelste Wolle, die ich je hatte, aber die hat was, irgendwie was echt Magisches ;-)
        Mit dem Knäuelwechsel (das hab ich tapfer gemacht bei dem Pulli, den ich gerade wieder aufgeribbelt habe grrrr….) bin ich jetzt auf Kriegsfuß, das hat den Farbmatsch da nur noch schlimmer gemacht. Habe jetzt einen anderen Pulli mit dem Garn auf den Nadeln und habe die Knäule farblich sortiert, ich glaube, das macht einfach dezentere Übergänge. Mal sehen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s