Wolle von Lana Grossa und Drops im Langzeittest

Leute, ich weiß nicht was los ist bei mir. Ich stricke wie eine Geistesgestörte Reihe um Reihe, aber wenn ich dann nachmesse, ist das Teil NULL Zentimeter länger. Ich nehme an, dass Nachts bösartige kleine Geister aus dem Wald in mein Strickzimmer kommen und meine Strickprojekte immer wieder zum gleichen Punkt aufribbeln. Ich krieg euch schon noch!

Gestern habe ich mich in einer schweren Stunde in den Kleiderschrank gesetzt und all meine selbstgestrickten Sachen an mich gedrückt um mich davon zu überzeugen, dass ich überhaupt schon mal irgendetwas in meinem Leben fertiggestrickt habe. Dabei sind mir zwei Dinge aufgefallen:

1.: Meine Stricksachen altern unterschiedlich.

2.: Ich brauche einen größeren Kleiderschrank.

Da euch meine Möbel vermutlich eher weniger interessieren, habe ich für euch mal Fotos gemacht um euch zu zeigen, wie gut oder nicht gut einige Garne den Alltagseinsatz als Kleidungsstück aushalten. Natürlich hängt das immer davon ab, wie fest man strickt und was man im Alltag so macht, aber ich möchte behaupten, dass ich da im guten Mittelfeld liege: Ich stricke mittelfest und ich rutsche selten auf dem Bauch durch die Gegend. Und wenn, dann ziehe ich selbstgestricke Sache vorher aus.

 

Garnstudio Drops Cotton Light
50 % Baumwolle, 50 % Polyester, ca. 1,60 € pro 50 g

Ach, mein geliebter Emerald Pullover. Erst Anfang diesen Monats habe ich ihn fertig gestellt. Natürlich habe ich ihn oft getragen, aber dass er jetzt schon so aussieht macht mich traurig. Pilling, Pilling, Pilling!


Langzeit-Fazit: Nay!

 

Lana Grossa Cool Wool Big
100 % Merino, ca. 4,95 € pro 50 g

Die Cool Wool Big ist mein absolutes Lieblingsgarn, weil sie so weich ist, in unglaublich vielen wunderschönen Farben zu haben ist und nicht schangelig wird. Seht selbst: Mein Grandpa Cardigan wird seit Januar viel getragen und hat sogar an kritischen Stellen wie den Ärmelbümdchen und unter den Armen so gut wie keine sichtbaren Tragespuren!


Der graue Chalkstone, den ich euch bei der Vorführung meines Fusselrasierers gezeigt hatte, ist etwas über ein Jahr alt und hatte schon ein paar Flüselchen. Aber auch das war noch absolut im vertretbaren Bereich.
Langzeit-Fazit: Yay!

 

Lana Grossa Bingo
100 % Merino, ca. 4.95 € pro 50 g

Die Bingo ist etwas dicker als die Cool Wool Big und nicht ganz so hochwertig – und das merkt man ihr leider auch an. Der Bloomsbury, den ich im Januar fertiggestrickt hatte, hat trotz eher seltenerem Tragen schon deutlichen Flaum:

Langzeit-Fazit: Meh.

 

Garnstudio Drops Safran
100 % Baumwolle, ca. 2,50 € pro 50 g

Ein totaler Überraschungserfolg für mich. Ich habe das Garn im Juli 2012 für eins meiner ersten größeren Projekte gekauft, eine Häkeljacke – die dann sagenhaft scheiße geworden ist. Etwa 2 Jahre hing sie im Schrank, dann habe ich das Garn geribbelt und die Julia Tunika daraus gemacht. Verstrickt ist das dünne Baumwollgarn wunderbar weich und gefühlt unkaputtbar. Nachschub liegt schon im Lager!

Langzeit-Fazit: Nice!

 

Garnstudio Drops Cotton Merino
50 % Baumwolle, 50 % Merino, ca. 3,35 € pro 50 g

Ich liebe dieses Garn! Es verbindet die Stabilität von Baumwolle mit der Weichheit von Merino, ist leicht meliert und auch noch günstig. Wieso stricke ich nicht öfter damit?
Der Ravello Pullover aus Cotton Merino Natur, Beige und Sturmblau ist jetzt ein gutes Jahr alt und noch immer schön. Mit Mühe und viel Suchen habe ich ein paar Flüselchen am Ärmel entdeckt, das war es aber auch schon.


Langzeit-Fazit: Toppoletti!

 

Ich hoffe, mein kleiner Rundgang durch meinen Kleiderschrank hilft euch etwas bei eurer eigenen Garnwahl. Wolle von Drops kaufe ich immer am liebsten bei Lanade.de und Lana Grossa bei Garnwelt.de, wobei man die Marke auch in so ziemlich jedem Wollgeschäftlein zum gleichen Preis findet und da dann auch meistens übrig gebliebene Knäul zurückgeben kann.

Und jetzt muss ich meinen Fusselrasierer suchen gehen.

Advertisements

8 Gedanken zu “Wolle von Lana Grossa und Drops im Langzeittest

  1. Danke für diesen Beitrag.
    Das Drops Cotton Merino würde ich ja gern mal fühlen, aber das gibt es wohl nur online zu kaufen? Ich bin ja so ein Haptiker, muss das Garn erst einmal ausreichend begrabbeln und gegen andere Qualitäten „befühlen“.

  2. Sehr interessanter Beitrag! Ich stricke gerade an einem Schal aus Drops Garn UND Lana Grossa Cool Wool. Mal schauen, wie diese beiden Garne sich auf lange Sicht vertragen…

  3. Also für mich persönlich ist dieser Beitrag GOLD wert!
    Vielen Dank dafür und auch danke, dass Du mir bei insta folgst, mach ich auch mit dir!
    LG, Frances (junghanswolle) oder „nuts_about_diy“ aka Maja bei Instagram.

  4. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Erfahrungsbericht. Mich würde sehr interessieren, ob die Häkeljacke aus Drops Safran deswegen nicht schön wurde, weil sich das Garn schlecht zum Häkeln eignet und besser zum Stricken oder aus anderen Gründen.

    Danke

    • Hallo Katrin! An der misslungenen Häkeljacke war wohl vor allem eine ganze Reihe an Fehlentscheidungen meinerseits schuld, angefangen mit der Überzeugung, dass mir so ein Modell stehen könne. ;) Die Safran ist bestens zum Häkeln geeignet und wurde ja nach dem Ribbeltod der Jacke auch wieder verhäkelt. Das Garn ist von der Stärke und Qualität her übrigens weitgehend mit der momentan noch erhältlichen Drops loves you #7 identisch. Falls du gerade mit dem Gedanken spielst, ein Häkelprojekt zu beginnen. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s