5 Dinge, die ich von meiner Mutter gelernt habe

1. Das legoartige Teil, mit dem man Kabel verbinden kann, heißt Lüsterklemme.

2. Es gibt Menschen, die kleine Kinder mittels Klebebildchen in Kaugummipackungen LSD-abhängig machen wollen (aber vielleicht war das auch nur ein Ding der 80er?).

3. Wenn in der Nacht ein Feuer ausbricht, darf man sich nicht anziehen, sodern muss im Nachthemd auf die Strasse rennen.

4. Weihnachtsplätzchen schmecken am besten, wenn man Marzipan in den Teig einknetet.

5. Sean Connery war der beste James Bond von allen.

Advertisements

3 Gedanken zu “5 Dinge, die ich von meiner Mutter gelernt habe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s